Zehn Jahre Fotografie – Meine fotografische Geschichte

Andreas Kretschmer / Andreas Kretschmer / / 0 Kommentare / Like this
Zehn Jahre Fotografie – Meine fotografische Geschichte

Zehn Jahre Fotografie – Meine fotografische Geschichte

Fototipps, und Bearbeitungsschritte gibt es in diesem Beitrag nicht, dafür meine Geschichte und Hintergründe warum ich vor ca. zehn Jahren mit dem Fotografieren begonnen habe. Außerdem zeige ich einige Bilder zur die mit der jeweiligen Kamera entstanden sind. Meine Fotografische Weiterentwicklung in Bildern.

Geschichte

Im Jahr 2005 keimte in mir der Wunsch nach ein Beschäftigung, die es mir erlaubt, kreativ zu sein und mich auch mal weg vom PC bringt.
Fotografie war vor dieser Zeit zwar immer präsent, aber nie mehr als ein „komischer Kasten der Momente festhält“.
Nach dem ich mir noch nicht sicher war ob Fotografie, das richtige ist. Begann ich mit einer BridgeCamera (damals noch SuperZoom genannt) der Canon S3 IS und einem Buch von Scott Kelby. Zu dieser Zeit wusste ich schon, wenn „richtig“ Fotografieren, dann sollte es auch eine Spiegelreflex-Kamera sein.
2007 entschied ich mich eine Pentax K100D zu kaufen.

Warum Pentax?

Zu dieser Zeit gab es einen Platzhirschen, die Canon EOS 350D. Die Fachzeitschriften waren voll. Bei meinem Arbeitgeber konnte ich sie auch mal in Händen halten. um es Kurz zu machen, Pentax hatte für mich das bessere Angebot und aus meiner Sicht auch die interessantere Technik (Shake Reduction, K-Bajonett, selber Sensor wie bei der Nikon D90). Außerdem fand ich den „kleinen“ Hersteller Pentax irgendwie sympathisch.
Zwischen der K100D und meiner aktuellen Kamera der Pentax K-1 begleitete mich knapp sechs Jahre die Pentax K-7. 2014 gesellte sich dann noch ein Infrarot fähiger K-7 Umbau in meine Sammlung.

Was Fotografie für mich bedeutet

Die Fotografie ist für mich Antrieb und Entspannung. ich habe gelernt Momente wahrzunehmen und sehe Dinge die ich wohl vorher ungeachtet Links liegen gelassen hätte. Es fühlt sich einfach gut an, wenn du am richtigen Ort, auf die richtige Zeit wartest die Kamera aufgebaut und genau weißt, was zu tun ist und nur noch auf den Auslöser drücken musst. Ein Wahnsinns-Moment, festgehalten zum immer wieder erleben.

wie geht es weiter?

natürlich Endet meine Geschichte nicht im Jahr 2016. Mal sehen was die Zukunft so bringen wird. 2016 hat sich für mich das Tor zum Vollformat geöffnet, nachdem Pentax endlich eine Vollformat-Kamera auf dem markt gebracht hat.

Ich hoffe das die Heimatblende ein Teil dieser Geschichte sein wird.

Zehn Jahre Fotografie - Meine fotografische Geschichte

über Andreas Kretschmer

Seit 2007 bin ich auf der Suche nach den perfekten Momenten und schärfe seither meinen fotografischen Blick. Fotografie hilft mir beim "Entschleunigen", dadurch habe ich auch gelernt kurze Momente zu genießen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: