I pimp my pumpkin

Michael Cohn / Blog, Hinter dem Tellerrand, Michael Cohn / / 1 Kommentar / Like this
I pimp my pumpkin

I pimp my pumpkin

Wie schnitze ich einen Kürbis für Halloween?

-Michael Cohn-

Wie jedes Jahr steht am 31. Oktober wieder Halloween vor der Tür. Und was wäre Halloween ohne einen entsprechenden Kürbis. Darum beschloss ich eine kleine Fotostory mit dem Titel: „I pimp my pumpkin“ ins Leben zu rufen. Obwohl Halloween ein amerikanischer Brauch ist, hält er auch in unser Werdenfelser Land einzug. Aus diesem Grund werde ich auch auf der Heimatblende diese Fotostory veröffentlichen.

Deshalb könnte der Titel meines Blogs auch heißen: „Wie schnitze ich einen Kürbis für Halloween?“

Um einen Halloween tauglichen Kürbis zu bekommen, braucht es nicht wirklich viel. Mittlerweile erhält man den gemeinen Gartenkürbis an fast jeder Ecke für einen günstigen Preis. Wenn man das Objekt seiner Begierde endlich hat, kann man auch schon loslegen. Zuerst muss der Deckel geschnitten werden. Dazu bitte schräg mit einen Messer in größeren Zickzack tief schneiden, damit der Deckel später nicht in das Kürbis innere fällt. Anschließend vorsichtig den Deckel anheben, aber Vorsicht, damit der Deckel nicht kaputt geht. Anschließend das innere Kerngehäuse mit einem Löffeln entfernen und ihn aushöhlen. Das nimmt ein bischen Zeit in Anspruch. Wenn man damit fertig ist, kann man entweder frei schnauze oder wie ich mit einer Vorlage die Umrisse mit einem kleinen Schraubenzieher (ideal Feinmechanikerwerkzeug) die Konturen nachstechen. Dann hat man eine perfekte Vorlage direkt auf dem Kürbis die man vorsichtig mit dem Messer ausstechen kann. Je nach Vorlage ist der Aufwand entweder größer oder kleiner. Bei meinem ersten Batman-Küribs ging das sehr schnell. Der zweite „Freaky the brain“ Kürbis war da schon etwas anspruchsvoller. Wünsch Euch viel Spass beim nachbasteln.

I pimp my pumpkin
I pimp my pumpkin
I pimp my pumpkin
I pimp my pumpkin
I pimp my pumpkin
I pimp my pumpkin
I pimp my pumpkin
I pimp my pumpkin
I pimp my pumpkin
I pimp my pumpkin
I pimp my pumpkin
I pimp my pumpkin
I pimp my pumpkin
I pimp my pumpkin
I pimp my pumpkin
I pimp my pumpkin
I pimp my pumpkin
I pimp my pumpkin

Merken

I pimp my pumpkin

über Michael Cohn

Fotograf der Heimatblende und mcPhotoArts.

Was gibt es schöneres für einen Fotografen, wenn sich andere an deinen Bildern erfreuen?

Fotografie ist für mich seit 2008 eine Leidenschaft und diese möchte ich mit Euch teilen.

1 Kommentar

  1. Manfred Schmierl  —  2016-10-19 at 9:43

    Danke für das best bebilderte Rezept für Kürbissuppe, dass ich je gesehen hab! Scherz beiseite. Eine sehr schöne Anleitung für Halloweenkürbise mit tollen Bildern.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: